Es gibt verschiedene Möglichkeiten, anhand von Signalen des eigenen Körpers die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage zu bestimmen (heute gibt es dazu unterstützende technische Hilfsmittel).

Temperaturmethode

Beschreibung

  • Man misst jeden Morgen seine Körpertemperatur und trägt sie in ein Kurvenblatt ein (mit einer Achse für die Temperaturwerte und einer Achse für das Datum bzw. den Tag).
  • Die Höhe der Temperatur lässt einen Schluss auf den Eisprung zu – und dadurch lassen sich wiederum die unfruchtbaren Tage berechnen.

Vorteile

  • Man greift nicht künstlich in die Natur des Körpers ein.
  • Man lernt den eigenen Körper besser kennen.

Nachteile

  • Fordert besondere Disziplin.
  • Voraussetzung ist ein regelmäßiger Zyklus.
  • Die Körpertemperatur wird durch viele Faktoren beeinflusst, z. B. Krankheit, Schlafmangel, Alkoholkonsum, Stress.
  • Man kann erst im Nachhinein den Eisprung berechnen.

Pearl-Index

0,8 - 3

Schleimmethode

Beschreibung

  • Der Schleim des Gebärmutterhalses wird umso dünnflüssiger je näher es auf den Eisprung zugeht. Die Scheide fühlt sich dadurch feuchter an.
  • Bei täglicher Untersuchung des Schleims, kann man die fruchtbaren Tage feststellen.

Vorteile

  • Man greift nicht künstlich in die Natur des Körpers ein.
  • Man lernt den eigenen Körper besser kennen.

Nachteile

  • Fordert besondere Disziplin.
  • Man braucht Erfahrung.
  • Voraussetzung ist ein regelmäßiger Zyklus.

Pearl-Index

5 - 15

Knaus-Ogino-Methode

Beschreibung

  • Ein Jahr lang zählt man genau die Tage von einer Menstruation bis zu nächsten.
  • Am Ende wird rückwirkend ein Durchschnittswert berechnet, der (begrenzt) Aufschluss über Eisprung, fruchtbare und unfruchtbare Tage zulässt.
  • Die Methode wird heute eher durch eine Kombination der beiden anderen natürlichen Methoden ersetzt.

Vorteile

  • Man lernt den eigenen Körper besser kennen.

Nachteile

  • Man muss erst ein Jahr lang Daten sammeln.
  • Voraussetzung ist ein regelmäßiger Zyklus.
  • Die Methode ist sehr unsicher.

Pearl-Index

9 - 40

Koitus Interruptus

Beschreibung

  • Auch unter „Aufpassen" bekannt.
  • Der Mann zieht dabei kurz vor dem Samenerguss den Penis aus der Scheide.

Vorteile

  • Es gibt keine Vorteile.

Nachteile

  • Die Methode ist sehr unsicher, denn schon vor dem Samenerguss kann Samenflüssigkeit austreten.

Pearl-Index

4 - 18