Hormonelle Methoden

Hormonelle Methoden

Für die verhütende Funktion sorgen hier Hormone, die dem Körper von außen zugeführt werden. Sie „stören" bestimmte Vorgänge, die normalerweise in der Gebärmutter ablaufen  (Monatszyklus). In der Regel wirken Sie 3-fach:

Sie verändern die Schleimhaut der Gebärmutter -> Die Eizelle kann sich nicht einnistenDer Schleim am Eingang der Gebärmutter wird zäher und undurchlässiger -> Dieser Schleimpfropf blockiert den Samenzellen den Weg.Das Hormongleichgewicht wird verändert -> Das verzögert den Eisprung

Die Unterschiede der einzelnen Verhütungsmittel bestehen im Wesentlichen darin, wie die Hormone in den Körper gelangen und ob sie nur ein Hormon (Gestagen) enthalten oder eine Kombination von Hormonen (Gestagen + Östrogen).


Minipille

Beschreibung

  • Enthaltenes Hormon: Gestagen
  • Die Hormone werden täglich eingenommen.
  • Dabei werden keine Pausentage eingelegt.

Vorteile

  • Sichere Verhütungsmethode
  • Können auch Frauen nehmen, die Östrogen nicht vertragen (oder aus gesundheitlichen Gründen nicht nehmen dürfen) sowie stillende Frauen.

Nachteile

  • Man muss täglich und immer zur gleichen Uhrzeit (!) daran denken. Schon einmaliges Vergessen oder zu große Zeitverzögerung setzen den Schutz herab.
  • Die Monatsblutung kann sich verzögern oder ausbleiben.
  • Mögliche Nebenwirkungen sind, z. B. Brustspannen, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Zwischenblutungen.

Pearl-Index

0,2 - 3


Pille, Mikropille

Beschreibung

  • Enthaltene Hormone: Gestagen, Östrogen
  • Die Hormone werden täglich eingenommen.
  • Nach 21 Tagen folgt eine Pause von 7 Tagen.
  • Die Mikropille unterscheidet sich nur durch eine niedrigere Hormondosis.

Vorteile

  • Eine der sichersten Verhütungsmethoden.
  • Meistens werden Blutung und Schmerzen bei der Periode schwächer.
  • Oft verbessern sich Hautprobleme.
  • Es gibt inzwischen eine große Auswahl an Präparaten.

Nachteile

  • Man muss täglich daran denken. Schon einmaliges Vergessen setzt den Schutz herab.
  • Wenn man ein Präparat nicht so gut verträgt, sind Nebenwirkungen möglich, z. B.: Brustspannen, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Zwischenblutungen.

Pearl-Index

0,1 - 0,9


Hormonspirale

Beschreibung

  • Enthaltenes Hormon: Gestagen
  • Sieht nicht wirklich aus wie eine Spirale sondern wie ein T.
  • Dieses Kunststoff-T wird in die Gebärmutter eingesetzt.
  • Setzt das Hormon in geringen Mengen frei.
  • Muss nach 3 - 5 Jahren gewechselt werden.

Vorteile

  • Man hat mehrere Jahre „Ruhe" und muss sich verhütungstechnisch um nichts kümmern.
  • Alternative für Frauen, die kein Östrogen vertragen.

Nachteile

  • Der Monatszyklus kann vor allem anfangs gestört sein oder ausfallen.
  • Manchmal treten Kopfschmerzen, Hautprobleme oder ein Spannungsgefühl in der Brust auf.

Pearl-Index

0,05 - 0,2


Depot-Spritze

Beschreibung

  • Enthaltenes Hormon: Gestagen
  • Das Hormon wird in den Oberarm gespritzt.
  • Die Dosis ist so hoch, dass sie 2 - 3 Monate anhält.
  • Darf nur in Ausnahmefällen verschrieben werden, weil sie besonders stark in den Hormonhaushalt eingreift.

Vorteile

  • Man ist längere Zeit geschützt, ist unabhängig von Einnahmezeiten und muss an nichts mehr denken.
  • Alternative für Frauen, die kein Östrogen vertragen.

Nachteile

  • Einige Frauen bekommen Akne, Haarausfall oder nehmen zu. Auch Depressionen kommen vor.
  • Es kann sein, dass der Monatszyklus durcheinander gerät oder die Periode ausbleibt.
  • Kann nicht kurzfristig abgesetzt werden.
  • Nach Absetzen dauert es oft eine Weile bis man schwanger werden kann.

Pearl-Index

0,3 - 1,4


Implantat

Beschreibung

  • Enthaltenes Hormon: Gestagen
  • Das winzige Kunststoffstäbchen wird am Oberarm unter die Haut gesetzt.
  • Nach 3 Jahren wird es entfernt.

Vorteile

  • Ähnlich wie bei der Spirale ist man mehrere Jahre geschützt und kann keine Einnahme- oder sonstige Verhütungsfehler machen.
  • Alternative für Frauen, die kein Östrogen vertragen.

Nachteile

  • Zum Einsetzen und Entfernen ist eine Mini-Operation nötig.
  • Vergleichsweise teure Verhütungsmethode.
  • Nebenwirkungen wie Blutungsstörungen, Kopfschmerzen, Brustspannen und Hautprobleme können auftreten.

Pearl-Index

< 0,1


Vaginalring

Beschreibung

  • Enthaltene Hormone: Östrogen, Gestagen
  • Der ca. 5 cm große Ring wird in die Scheide eingesetzt.
  • Muss nach 21 Tagen entfernt werden, nach 7 Tagen Pause kann man einen neuen einsetzen.

Vorteile

  • Gleicher Rhythmus wie bei der Pille, nur muss man nicht täglich an die Einnahme denken.
  • Im Gegensatz z. B. zur Spirale kannst du den Ring selbst entfernen und einsetzen.
  • Kann auch zwischendurch für max. 3 Stunden entfernt werden (z. B. beim Sex).

Nachteile

  • Der Ring kann verrutschen und verloren gehen.
  • Für manche Frauen fühlt sich der Ring unangenehm an.
  • Die Scheide kann sich entzünden.
  • Es können ähnliche Nebenwirkungen wie bei der Pille auftreten: gespannte Brust, Kopfschmerzen.

Pearl-Index

0,6 - 1,2


Hormonpflaster

Beschreibung

  • Enthaltene Hormone: Östrogen, Gestagen
  • Das ca. 4,5 cm x 4,5 cm große Pflaster gibt die Hormone über die Haut an den Körper ab.
  • Es kann an Oberarmen, Oberkörper, Po oder Bauch aufgeklebt werden.
  • Muss nach 7 Tagen gewechselt werden, 3 Wochen hintereinander, dann folgt eine Woche Pause.

Vorteile

  • Die Anwendung ist einfach, das Pflaster kann man sich selbst aufkleben und entfernen.
  • Im Vergleich zur Pille muss man nur einmal pro Woche daran denken.

Nachteile

  • Manchmal reagiert die Haut gereizt.
  • Einige Frauen bekommen eine stärkere Periode.
  • Bei Übergewicht ist die Wirkung schwächer und die Sicherheit nimmt entsprechend ab.
  • Ansonsten sind Brustspannen und Übelkeit möglich.

Pearl-Index

0,88

STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken