Nicht alle Frauen haben einen Menstruationszyklus von exakt 28 Tagen. Er kann zwischen 23 und 35 Tagen variieren – ohne dass Grund zur Beunruhigung bestehen muss. Gerade anfangs kann auch mal eine Blutung ausbleiben. Doch sollte man aufmerksam werden und zum Frauenarzt gehen ...

 

... wenn die Menstruation länger als drei Monate ausbleibt. Oft sind hormonelle Störungen der Grund, die behandelt werden müssen.

... wenn wiederholt Zwischenblutungen auftreten. Sie können verursacht werden durch (gutartige) Wucherungen oder Zysten (mit Flüssigkeit gefüllte Hohlräume im Gewebe).

... wenn man besonders stark blutet und/oder extreme Menstruationsschmerzen hat. Auch das kann an Wucherungen und Zysten liegen.