Wie wirkt die Pille?

Wie wirkt die Pille?

Die Hormone, die dem Körper mit der Pille von außen zugeführt werden, beeinträchtigen bzw. verändern die Vorgänge, die normalerweise in der Gebärmutter ablaufen (Menstruation).
Bei der Mikropille entsteht dadurch ein 3-facher Verhütungsschutz:

Die Schleimhaut der Gebärmutter verändert sich -> Die Eizelle kann sich nicht einnisten.Der Schleim am Eingang der Gebärmutter wird zäher und undurchlässiger -> Dieser Schleimpfropf blockiert den Samenzellen den Weg.Das Hormongleichgewicht wird verändert -> Das verhindert oder verzögert den Eisprung.

Bei Minipillen (Gestagenpillen) fehlt die eisprungverhindernde Wirkung. Sie wirken hauptsächlich dadurch, dass sie den Gebärmutterschleim für Spermien undurchlässig machen.

Wie sicher ist die Mikropille?

Die Mikropille ist eine der sichersten Verhütungsmethoden. Ein Anhaltspunkt ist der sog. Pearl Index (PI). Er liegt zwischen 0,1 - 0,5, wenn sie regelmäßig zur gleichen Uhrzeit eingenommen wird.

PI = 1?
PI = 1 heißt: In 12 Monaten ist 1 von 100 Frauen trotz Verhütung mit dieser Methode schwanger geworden. Wichtig: je kleiner der Pearl-Index ist, desto sicherer ist die Verhütungsmethode.

Einnahmeschema

Normalerweise wird die Pille nach einem relativ einfachen Schema eingenommen:

Ein Streifen enthält 21 Filmtabletten. Du nimmst täglich eine ein. Dann machst du 7 Tage Pause. Nach der 21-tägigen Einnahme setzt deine Blutung zwischen dem 2. - 4. Tag während der Pause ein.

Wenn du die Pille zum 1. Mal nimmst, warte bis zu deiner nächsten Periode. Am 1. Tag der Blutung nimmst du die 1. Tablette.

Überlege dir vorher, wann für dich die beste Uhrzeit für die Einnahme ist. Eher morgens nach dem Aufstehen oder abends vor dem Zubettgehen? Es muss ein Zeitpunkt sein, den du regelmäßig einhalten kannst.

Einnahme bei Mehrphasen-Pillen

Es gibt Mikropillen, bei denen ein Folienstreifen Tabletten mit unterschiedlichen Hormonzusammensetzungen enthält. Das macht die Einnahme etwas komplizierter: Man muss sehr sorgfältig darauf achten, wann man welche einnimmt – das ist aber auf dem Folienstreifen ersichtlich.

Ausnahme von der 21 : 7-Regel

Von dem oben beschriebenen Schema wird lediglich bei den Langzeitpräparaten abgewichen, bei denen erst nach einer 3-monatigen Einnahme eine Pause folgt.

Ab wann wirkt die Pille?

Wenn du dich an die Hinweise hälst und genau am 1. Tag deiner Blutung die allererste Pille einnimmst, bist du von Anfang an geschützt. Verpasst du dies und fängst erst später an, verhüte zunächst lieber zusätzlich mit einer anderen Methode (mindestens 7 Tage), z. B. mit einem Kondom.

Auch während der 7-tägigen Pause bist du vor einer Schwangerschaft geschützt. Während der Einnahme-Pause bekommst du deine Blutung. In diesen Tagen bist du unfruchtbar, da sich die Gebärmutterschleimhaut löst und daher kannst du auch nicht schwanger werden.

STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken